Leslie Mandoki arbeitet seit vielen Jahren mit allen Major-Companies der Recording-Industrie sowie den größten Filmkonzernen und zahlreichen internationalen Stars zusammen. Seine langjährige Erfahrung im Musik-Business macht ihn zu einem renommierten Experten und Visionär für innovative Konzepte und Entwicklungen in der Musikbranche.

130911_mandoki_portrait_leslie_mandoki
Kommerzielle Anerkennung fand er zu Beginn seiner Karriere in Deutschland fast ungewollt als Sänger der Gruppe „Dschingis Khan“ mit Nr. 1-Hits in vielen Ländern sowie unzähligen Auszeichnungen.

Über die Studioarbeit und die daraus resultierende Produzententätigkeit fand Leslie Mandoki einen Weg, seine ursprüngliche künstlerische Vision zu realisieren. Durch seine Leidenschaft für den Jazzrock der 70er Jahre und die intellektuelle Rockmusik entstand das Soulmates- Projekt mit Jazz- und Rockikonen wie Ian Anderson (Jethro Tull), Jack Bruce (Cream), Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band), David Clayton-Thomas (Blood Sweat & Tears), Bobby Kimball (Toto), Michael und Randy Brecker, Nik Kershaw, Steve Khan, Al Di Meola, Bill Evans (Miles Davis-Band), Anthony Jackson (Steely Dan, Paul Simon, Bee Gees, C. Corea) und Victor Bailey (Madonna, Weather Report, Mary J. Blige), Chaka Khan und Steve Lukather (Toto), Till Brönner, John Helliwell (Supertramp) und Eric Burdon

Mittlerweile gibt es vom Man Doki Soulmates Projekt 10 Alben und zahlreiche vielbeachtete Konzerte in verschiedenen Besetzungen. Als Produzent arbeitete Leslie mit internationalen Weltstars wie Lionel Richie, Phil Collins, Joshua Kadison, Jennifer Rush und vielen mehr zusammen. Darüber hinaus entstanden in Leslie Mandokis Tutzinger Park Studios in den vergangenen Jahren zahlreiche ambitionierte Projekte. Nicht nur Weltstars geben sich bei Mandoki die Klinke in die Hand. Als Produzent arbeitete er auch mit vielen Newcomern wie den Nr.1 – Acts „No Angels“, „Gil“ oder „Jeanette“.

Die Park Studios sind als Kreativ Tempel nicht nur für Mandokis eigene Produktionen gefragt, sondern auch für viele andere Acts. So werden beispielsweise seit vielen Jahren Peter Maffays regelmäßige Nr. 1-Alben in Tutzing aufgenommen. Einen weiteren wichtigen Meilenstein in Leslie Mandokis Produktionstätigkeit stellt die enge Zusammenarbeit mit der Filmbranche in Hollywood dar. Neben der Zusammenarbeit mit Dreamworks ist hier insbesondere die Arbeit als Musical Director für Walt Disney zu nennen, wo er unter anderem an den Kinoerfolgen Mulan und „Atlantis“, und zusammen mit Phil Collins an „Bärenbrüder“ und dem Oscar-prämierten „Tarzan“ mitwirkte. Aber auch für Fernsehproduktionen lieferte er die Musik, wie etwa für Bavaria Film die Titelmusik zur erfolgreichsten Telenovela „Sturm der Liebe“.

Des Weiteren ist er auch ein Pionier auf dem Gebiet des Branded-Entertainments, wo er seit Jahren mit diversen internationalen Top- Unternehmen unterschiedlichster Branchen von Allianz über SIXT bis Segmüller neue Wege der Zusammenarbeit erschlossen hat. Nach anfänglichen Erfahrungen bei Mercedes, BMW und Mini arbeitet Mandoki seit etwa 10 Jahren nun exklusiv als Musical Director des Volkswagen Konzerns. Bei den Bundestagswahlen 2009 und 2013 lieferte er die musikalische Emotionalisierung der CDU Kampagne und arbeitete als engagierter Kampagnen-Berater. Mandoki gestaltet musikalisch den Wahlkampf 2013. Auch mit dem FC Bayern kooperiert Mandoki, übernahm die Neu-Gestaltung der Stadion-Musik und produzierte das Album „Songs von Fans für Fans“.